Sotschi (dpa) - Die Bundesregierung wird aus politischen Gründen nicht zu den Paralympics ins russische Sotschi fahren. Das sagte die Behindertenbeauftragte Verena Bentele. Es sei ein ganz klar politisches Zeichen an Russland, sagte Bentele im "ZDF"-Morgenmagazin. Die komplette politische Delegation bleibe zu Hause, es sei ein Beschluss des Auswärtigen Amtes gewesen, erklärte die frühere Spitzenathletin. Nach Angaben eines Sprechers des Bundesinnenministeriums vom Donnerstag plant Innen-Staatssekretär Ole Schröder allerdings weiterhin, nach Russland zu fahren.