Seoul (AFP) Nach dem Selbstmord einer Kandidatin einer Dating-Show ist in Südkorea eine heftige Debatte über das Reality-TV entbrannt. Die 29-jährige Chun hatte sich während der Dreharbeiten zu der Show "Jjak" (Der Partner) erhängt; in einem am Donnerstag veröffentlichten Zeitungsinterview warf die Mutter den Produzenten indirekt vor, ihre Tochter gemobbt zu haben. Der Sender SBS, bei dem die Show seit 2011 läuft, entschuldigte sich bei der Familie und seinem Publikum. Eine direkte Verantwortung für Chuns Tod aber wies er zurück.