Hannover (AFP) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Verbraucher aufgefordert, sich besser gegen Angriffe aus dem Internet zu schützen. Cyber-Kriminelle nutzten für ihre Attacken vor allem "alte Schwachstellen" von bekannten Programmen aus, für die längst Updates zur Verfügung stünden, sagte der BSI-Experte Dirk Häger am Montag auf der Computermesse Cebit in Hannover. "90 Prozent der Standardangriffe sind abwehrbar." Internetnutzer sollten deshalb ihre Betriebssysteme und Anti-Viren-Software immer aktuell halten.