Neuruppin (AFP) Eine Notärztin hat im brandenburgischen Prenzlau bei einem Toten eine natürliche Todesursache attestiert, obwohl der Körper drei Stichwunden aufwies. Dies habe eine später angeordnete Obduktion des 51-Jährigen ergeben, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Neuruppin am Montag. "Wir waren sprachlos", sagte die Sprecherin. Solch ein Fall einer übersehenen Todesursache sei ihr während ihrer Berufslaufbahn bislang nicht untergekommen.