Bremen (dpa) - Wegen Explosionsgefahr sind alle Starts und Landungen auf dem Bremer Flughafen für gut eine Stunde gestoppt worden. In einer Airbus-Produktionshalle nahe den Rollbahnen seien explosive Chemikalien ausgelaufen, sagte ein Polizeisprecher. Das Flughafengebäude war nicht betroffen und musste nicht geräumt werden. Gut eine Stunde nach dem Flugstopp gab der Airport Entwarnung und der Flugbetrieb ging weiter. Auf den Monitoren in der Flughafenhalle wurden nur einzelne Flüge als gestrichen gemeldet.