Kim Jong Un hat bei der Parlamentswahl 100 Prozent der Stimmen erhalten. Die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete am Montag, alle Wähler hätten sich beteiligt und 100 Prozent hätten für Kim Jong Un gestimmt. Das Ergebnis zeige die "absolute Unterstützung und das tiefgründige Vertrauen der Streitkräfte und der übrigen Bevölkerung in den obersten Führer".

In allen 687 Wahlkreisen war jeweils nur ein Kandidat für Kim angetreten. Für die gesamte Bevölkerung war die Stimmabgabe verpflichtend. Kim selbst trat im ehemaligen Wahlkreis seines Vaters Kim Jong Il an. Details zu weiteren Mitgliedern der nordkoreanischen Volksversammlung wurden nach der Wahl nicht bekannt.  

Die Parlamentswahl in Nordkorea war die erste seit dem Tod Kim Jong Ils im Dezember 2011. Die Volksversammlung wird alle fünf Jahre gewählt. Das Parlament kommt allerdings nur ein bis zweimal im Jahr zusammen, um Entscheidungen der Arbeiterpartei zu bestätigen.