Offenbach (dpa) - Am Dienstag hält sich nördlich der Mittelgebirge gebietsweise hochnebelartige Bewölkung, die sich bis zum Nachmittag aber weitgehend auflöst.

Weiter nach Norden und im Süden gibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes abgesehen von ein paar dünnen Wolkenfeldern viel Sonnenschein und es bleibt überall trocken.

Die Temperatur steigt auf 13 bis 18 Grad mit den höchsten Werten im Westen und Südwesten. Etwas frischer mit 9 bis 12 Grad bleibt es an der Küste und im angrenzenden Binnenland sowie in den Gebieten, wo sich die Bewölkung erst spät auflöst.

Der Wind weht schwach bis mäßig, in einigen Hochlagen sowie in Teilen Südbadens auch frisch aus Norden bis Nordosten, so dass es auf exponierten Gipfeln der Gebirge starke bis stürmische Böen geben kann, was vor allem für den Schwarzwald gilt. In der Nacht zum Mittwoch bleibt der Himmel gering bewölkt oder klar und die Temperatur sinkt auf 4 bis -3 Grad, in ungünstigen Lagen auch noch darunter.