Berlin (dpa) - Der Innenausschuss des Bundestages ist in Berlin zu einer neuen Sitzung in der Edathy-Affäre zusammengekommen. Neben dem Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, soll dort auch die niedersächsische Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) befragt werden.

Die niedersächsischen Behörden ermitteln gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie. Die Staatsanwaltschaft Hannover ist wegen ihres Vorgehens in dem Fall in die Kritik geraten.

Der Vorsitzende des Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU) sagte unmittelbar vor Beginn der Sitzung, es müsse geklärt werden, warum die niedersächsische Justiz zwar Anfang November 2013 ein Ermittlungsverfahren gegen Edathy aufgenommen hat, aber erst im Februar 2014 eine Hausdurchsuchung bei Edathy stattfand.