Berlin (AFP) Kurz vor Beginn der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Gewerkschaften zu Abstrichen an ihrer Lohnforderung aufgerufen. Das geforderte Lohnplus von etwa sieben Prozent sei "überzogen", sagte de Maizière am Mittwochabend in Berlin. "Von der Forderung - das ist ganz offensichtlich - müssen die Gewerkschaften runter." Die Mehrkosten entsprächen für den Bund zwei Millionen Euro pro Jahr, für die Kommunen sechs Prozent. "Diese Spielräume sehe ich nicht", sagte der Minister.