Berlin (AFP) Das Bundesverkehrsministerium darf künftig nicht verwendete Gelder auch im nächsten Haushaltsjahr verwenden. Dies habe das Bundeskabinett am Mittwoch gemeinsam mit dem Haushalt beschlossen, teilte das Verkehrsministerium mit. Somit verfielen nicht beanspruchte Mittel nicht mehr mit dem Ende des Haushaltsjahres, sondern stünden "überjährig und damit zeitlich unbegrenzt zur Verfügung".