München (AFP) Vor dem Landgericht München II ist am Mittwoch der Steuerprozess gegen FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß fortgesetzt worden. Das Gericht will zwei weitere Zeugen hören, die ursprünglich nicht auf der Zeugenliste standen. Ein EDV-Experte des Finanzamts Rosenheim soll sich zu einem von Hoeneß übergebenen USB-Stick mit Kontodaten äußern. Außerdem soll der Betriebsprüfer gehört werden, der die von Hoeneß in Deutschland betriebenen Finanzgeschäfte geprüft hat.