Gaza (AFP) Nach dem Beschuss Israels mit dutzenden Raketen aus dem Gazastreifen hat die israelische Luftwaffe laut Augenzeugen am Mittwochabend Vergeltungsangriffe auf mehrere Ziele in dem palästinensischen Gebiet geflogen. Den Angaben zufolge wurden neun Ziele angegriffen, davon mindestens sieben im Süden des Gazastreifens, die anderen im Norden. Demnach galten die Angriffe Ausbildungslagern der Al-Kuds-Brigaden, dem bewaffneten Flügel des Islamischen Dschihad, der sich zuvor zu den Raketenangriffen bekannt hatte, sowie der Essedin-al-Kassem-Brigaden, dem militärischen Arm der Hamas.