Kiew (AFP) Ein Anführer der Krim-Tartaren hat in einem Telefonat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin die Legitimität des Referendums über die Zukunft der Krim in Zweifel gezogen. "Meinerseits habe ich Zweifel an der Zweckmäßigkeit geäußert, ein Referendum zu organisieren, und an dessen Legitimität", sagte Mustafa Dschemilew am Mittwoch dem ukrainischen Fernsehsender Kanal 5 mit Blick auf die für Sonntag geplante Abstimmung. Laut einer Erklärung der Medschles, der Versammlung der muslimischen Minderheit der Tartaren, dauerte das Telefonat eine halbe Stunde.