New York (AFP) UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Vereinigten Staaten und Russland aufgerufen, den Gesprächen über eine Beendigung des blutigen Bürgerkriegs in Syrien neuen Schwung zu geben. Ban drängte am Mittwoch auch die syrische Regierung und die Opposition, sich der Herausforderung "mit Verantwortungsbewusstsein, Führungsstärke, Weitblick und Flexibilität" zu stellen. Die Konfliktparteien und die regionalen und internationalen Akteure müssten jetzt handeln, "um der Tragödie in Syrien ein Ende zu setzen", mahnte Ban.