Berlin (AFP) Der Rundfunkbeitrag soll erstmals in seiner Geschichte gesenkt werden. Der Beitrag solle in einem ersten Schritt um 48 Cent auf 17,50 Euro sinken, teilte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Donnerstag nach der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin mit. Die Expertenkommission KEF hatte zuvor eine Senkung des Beitrags, der derzeit 17,98 Euro beträgt, um 73 Cent vorgeschlagen.