Potsdam (AFP) Der öffentliche Dienst des Bundes und der Kommunen steht vor einer Warnstreikwelle. Die Arbeitgeber hätten bei der ersten Tarifrunde am Donnerstag in Potsdam kein Angebot vorgelegt, sagte ein Sprecher des dbb Beamtenbund und Tarifunion. Am Freitag wollen die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und die mit ihr gemeinsam verhandelnden Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes nach diesen Angaben entscheiden, wo und wann die Schwerpunktstreiks in der kommenden Woche stattfinden. Nach Gewerkschaftsangaben muss bereits am Freitag mit Spontanstreiks in Kommunalverwaltungen gerechnet werden.