Unterföhring (SID) - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund glaubt nicht an eine Neuauflage des letztjährigen Champions-League-Finales gegen Bayern München. "Die Wahrscheinlichkeit, dass sich das wiederholt, ist nicht sehr groß. Es wird sicher noch andere Aufeinandertreffen mit Bayern München geben. Aber mir fehlt ein bisschen der Glaube, dass sich das wiederholt", sagte Watzke in einem Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

Darüber hinaus äußerte sich Watzke zurückhaltend bei seinen Prognosen für die Königsklasse. "Wenn wir es schaffen sollten, ins Viertelfinale zu kommen, und ich mir dann anschaue, wer dort noch spielt, dann sind wir der totale und komplette Außenseiter ? schon allein aufgrund der wirtschaftlichen Parameter", ergänzte der BVB-Boss.

Den 2015 auslaufenden Vertrag mit Nationalspieler Ilkay Gündogan würde Watzke gerne vorzeitig verlängern. "Aber da gehören immer mehrere dazu. Wir haben aber auch ein gewisses Maß an Respekt vor seiner langen Krankengeschichte, die ihn natürlich belastet und weswegen er noch weiter schauen will, in welcher Konstitution sein Körper ist", sagte Watzke: "Das wird aber sicher keine Never-Ending-Story. Wir werden die nächsten Wochen gemeinsam eine Entscheidung treffen und sind in Kontakt mit Ilkay und seiner Familie, die ihn auch berät." Gündogan fällt aufgrund von Rückenproblemen seit Saisonbeginn aus.