München (dpa) - Uli Hoeneß ist wegen Steuerhinterziehung zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der Anwalt des Bayern-Präsidenten kündigte eine Revision an. Die Staatsanwaltschaft hält sich diesen Schritt offen: Sie hatte für eine Haft von fünf Jahren und sechs Monaten plädiert. Das Landgericht München geht nun von einer Steuerschuld in Höhe von 28,5 Millionen Euro aus. Die zuletzt genannte Summe von 27,2 Millionen Euro habe sich erhöht, weil noch Solidaritätszuschlag einberechnet werden müsse, hieß es.