Sinsheim/Mainz (SID) - Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 möchte im Rennen um einen Platz in der Europa League auch bei 1899 Hoffenheim punkten. "Wir wollen mutig spielen und uns auf die eigenen Stärken konzentrieren. Hoffenheim hat eine herausragende Offensive, diese Spielweise birgt aber auch Risiken. Ich erwarte einen interessanten Schlagabtausch", sagte Trainer Thomas Tuchel vor der Partie des Tabellensiebten am Samstag im Kraichgau (15.30 Uhr/Sky).

Tuchels Hoffenheimer Kollege Markus Gisdol forderte derweil von seinen Profis volle Konzentration - trotz der neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. "Die Saison ist lange nicht durch. Wenn auch nur ein Prozent fehlt, schreite ich sofort ein. Wir brauchen den letzten Druck und Konsequenz", sagte der Coach, der auf den gesperrten Angreifer Sven Schipplock verzichten muss.

"Mainz ist kein kleiner Bundesligist, sondern seit Jahren konstant gut. Ich sehe Mainz im sicheren Mittelfeld mit Chance auf die Europa League", äußerte Gisdol, der um den Einsatz von Abwehrchef David Abraham (Adduktorenprobleme) bangt: "Unser Ziel muss es sein, die Mainzer durcheinander zu bringen und vor nicht lösbare Aufgaben zu stellen."