Trabzon (SID) - Nach dem abgebrochenen Spitzenspiel der höchsten türkischen Fußball-Liga gegen Tabellenführer Fenerbahce Istanbul ist Gastgeber Trabzonspor zu sechs "Geisterspielen" verurteilt worden. Dies gab die Disziplinarkommission des türkischen Verbandes TFF am Donnerstagabend bekannt. Über die Spielwertung wurde noch nicht entschieden. 

Die Begegnung war am Montagabend beim Stand von 1:0 für die Gäste aus Istanbul abgebrochen worden, nachdem Fans Knallkörper, Steine, Messer und eine Türklinke auf das Feld geworfen hatten. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit war ein Feuerwerkskörper in der Nähe von Fenerbahce-Keeper Volkan Demirel explodiert, die Istanbuler Spieler und die Unparteiischen verließen daraufhin das Feld.