Phoenix (dpa) - Ein 27 Jahre alter Mann soll im US-Staat Arizona seinen 12 Jahre alten Halbbruder erstochen und die Tat mit seiner Lust am Töten erklärt haben. "Ehrlich gesagt hatte ich einfach Lust, zu töten", sagte er der Polizei laut einem ABC-Bericht. Polizisten entdeckten den Jungen nach der Tat mit mehrfachen Stichwunden, jede notärztliche Hilfe kam zu spät. Die Mutter und Schwestern des mutmaßlichen Täters waren zu der Zeit beim Abendessen. Der 27-Jährige soll nach der Tat einen Notruf abgesetzt haben.