New York (dpa) - Weil sie eine junge Frau durch eine illegale Silikon-Spritze in den Hintern getötet haben soll, muss sich eine 28-Jährige in New York vor Gericht verantworten. Der festgenommenen Frau werde fahrlässige Tötung und Körperverletzung vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Kaution sei auf 100 000 Dollar festgesetzt worden. Wann der Prozess beginnt, ist noch nicht klar. Die Angeklagte hatte nie eine medizinische Ausbildung absolviert.