Kuala Lumpur (dpa) - Das Rätsel um die verschwundene malaysische Passagiermaschine bleibt auch am sechsten Tag ungelöst. Eine zunächst vielversprechende Spur mit möglichen Trümmerteilen, die auf chinesischen Satellitenbildern zu sehen waren, führte ins Nichts. Ein Zeitungsbericht, dem zufolge die Maschine nach dem Verschwinden vom Radar noch vier Stunden weiterflog, wurde von Malaysias Verkehrsminister dementiert. Der Luftfahrtexperte Heinrich Großbongardt sagte, die Suche könne noch Wochen dauern.