Kuala Lumpur (dpa) - Das in Südostasien verschwundene Flugzeug könnte nach dem letzten bekannten Funkkontakt noch fünf Stunden geflogen sein. Das berichtet das "Wall Street Journal". Die Zeitung beruft sich auf zwei Luftfahrt- und Geheimdienstexperten, nach deren Angaben die Triebwerke der Boeing 777-200 entgegen allen bisherigen Angaben doch automatisch Daten funkten. Die Malaysia Airlines-Maschine mit 239 Menschen an Bord verschwand am frühen Samstag eine Stunde nach dem Start zwischen Malaysia und Vietnam vom Radar und ist seitdem spurlos verschwunden.