Florenz hofft dank Gomez in Europa League: Tor zum 1:1 bei Juventus

Turin (dpa) - Mario Gomez hat dem AC Florenz die Chance auf den Einzug in das Viertelfinale der Europa League erhalten. Zwölf Minuten nach seiner Einwechslung in der 67. Minute traf der Fußball-Nationalspieler im Achtelfinal-Hinspiel zum verdienten 1:1 beim italienischen Rivalen Juventus Turin. Der Ex-Leverkusener Arturo Vidal brachte den Meister und souveränen Liga-Tabellenführer Juventus am Donnerstag schon in der 3. Minute aus kurzer Distanz in Führung. Das Rückspiel findet am 20. März statt. In der Liga hatte Florenz erst am Sonntag mit dem zuvor lange verletzten Gomez in der Startelf 0:1 verloren.

Wirtschaftsminister Gabriel begrüßt Urteil im Hoeneß-Prozess

Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat das Urteil im Steuer-Prozess gegen Uli Hoeneß begrüßt. "Der Rechtsstaat funktioniert. Ich hoffe, dass wir jetzt im Kampf gegen Steuerhinterziehung eine neue Qualität erreichen", sagte der SPD-Vorsitzende der "Passauer Neuen Presse" (Freitag-Ausgabe). Bayern-Präsident Hoeneß war am Freitag vom Münchner Landgericht zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Bayern-Basketballer: Knapper Sieg gegen Real Madrid in Euroleague

München (dpa) - Die Basketballer des FC Bayern haben am Tag der Verurteilung ihres Präsidenten Uli Hoeneß einen überraschenden Sieg im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale der Euroleague erkämpft. Gegen Favorit Real Madrid gewann das Team von Trainer Svetislav Pesic am Donnerstagabend knapp mit 85:83. Bester Werfer bei den Gastgebern war Nihad Djedovic mit 21 Zählern. Bei den Madrilenen kam Sergio Rodriguez auf 17 Punkte. Mit nunmehr fünf Siegen und fünf Niederlagen hat der bayerische Euroleague-Debütant weiter Chancen auf den Viertelfinal-Einzug.

Biathlet Peiffer sprintet in Kontiolahti auf Platz drei - Bö siegt

Kontiolathi (dpa) - Biathlet Arnd Peiffer ist zum Auftakt des vorletzten Weltcups im finnischen Kontiolahti im Sprint auf Rang drei gelaufen. Der 26-Jährige leistete sich am Donnerstag über die 10 Kilometer eine Strafrunde, schaffte aber dank der besten Laufzeit zum dritten Mal in dieser Saison den Sprung auf das Podium. Auf den siegreichen und fehlerfrei gebliebenen Norweger Johannes Thingnes Bö hatte Peiffer 7,2 Sekunden Rückstand. Zum zweitplatzierten Franzosen Martin Fourcade, der ebenfalls alle zehn Scheiben traf, waren es gar nur 0,1 Sekunden. Die deutschen Damen enttäuschten, im Sprint über 7,5 Kilometer wurde Franziska Hildebrand als Beste Achte.

Freund untermauert Medaillenambitionen bei Skiflug-WM

Harrachov (dpa) - Severin Freund hat mit dem zweitbesten Sprung in der Qualifikation seine Medaillenambitionen bei der Skiflug-WM eindrucksvoll untermauert. Der Team-Olympiasieger flog am Donnerstag in Harrachov auf 204 Meter. Besser war nur der Slowene Peter Prevc, der nach der Landung bei 214 Metern allerdings in den Schnee griff.
Andreas Wellinger, Michael Neumayer und Markus Eisenbichler schafften ebenfalls problemlos den Sprung in den Einzelwettbewerb am Freitag und Samstag. Die Team-Olympiasieger Andreas Wank und Marinus Kraus enttäuschten dagegen im Training und wurden nicht nominiert.

Monoski-Fahrer Nolte im Slalom nachträglich disqualifiziert

Krasnaja Poljana (dpa) - Monoski-Fahrer Thomas Nolte ist bei den Paralympics in Sotschi der vierte Platz im Slalom aberkannt worden. Der querschnittsgelähmte Athlet aus Helmstedt wurde am Donnerstagabend wegen eines Torfehlers im zweiten Lauf nachträglich disqualifiziert. Nolte hatte nach dem ersten Durchgang auf dem sechsten Rang gelegen.

Italienischer Paralympionike Igor Stella für 18 Monate gesperrt

Sotschi (dpa) - Der italienische Paralympionike Igor Stella ist nach seinem Dopingvergehen vom Internationalen Paralympischen Komitee für 18 Monate gesperrt worden. Das teilte das IPC am Donnerstagabend mit. Bei dem Sledgehockey-Spieler waren bei einem unangekündigten Test Spuren eines verbotenen Mittels entdeckt worden. Es handelt sich um einen Wirkstoff einer Salbe, die der 23 Jahre alte Athlet nach eigenen Angaben zur Behandlung von Wundliegegeschwüren benutzt hatte.

Mainz 05 verlängert mit Kapitän Noveski und Torwart Karius

Mainz (dpa) - Kapitän Nikolce Noveski und Torhüter Loris Karius bleiben dem FSV Mainz 05 über das Saisonende hinaus erhalten. Die im Sommer auslaufenden Verträge der beiden Fußballprofis wurden jeweils bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Der Verein hat dabei nach eigenen Angaben eine Option gezogen, wie er am Donnerstag mitteilte. Der 34 Jahre alte Noveski spielt seit 2004 bei den Rheinhessen und ist mit 237 Bundesliga-Begegnungen Rekordspieler des FSV. Der 20-jährige Karius ist seit dem Herbst Stammkeeper bei den Mainzern.

Greipel Dritter bei Tirreno-Adriatico - Kittel gestürzt

Cascina (dpa) - Der deutsche Meister André Greipel hat den Sieg auf der zweiten Etappe der italienischen Radfernfahrt Tirreno-Adriatico verpasst. Der Hürther wurde nach 166 Kilometern in Cascina im Massensprint Dritter beim Sieg des Außenseiters Matteo Pelucchi aus Italien. Marcel Kittel stürzte am Donnerstag 2,4 Kilometer vor dem Ziel und griff in die Entscheidung nicht mehr ein. Mark Cavendish war im Endspurt eingeklemmt und kam nicht unter die ersten Zehn im Tagesklassement. Der Brite verteidigte aber wenigstens seine Top-Position im Gesamtklassement.

Brite Thomas verteidigt Gelb bei Paris-Nizza - Betancur Tagessieger

Rive-de-Gier (dpa) - Der Brite Geraint Thomas hat sein Gelbes Trikot auf der bisher anspruchsvollsten Etappe der Radfernfahrt Paris-Nizza verteidigt. Der Sky-Profi führt vor dem Finale am Wochenende das Gesamtklassement weiter mit drei Sekunden vor dem 25 Jahre alten Thüringer John Degenkolb an. Der Giant-Profi, Träger des Grünen Trikots, hat damit weiter Chancen auf den Gesamtsieg. Die fünfte und mit 153 Kilometern kürzeste Etappe gewann am Donnerstag der Kolumbianer Carlos Betancur.

Berger und Scheder überzeugen zum Turn-Auftakt in Cottbus

Cottbus (dpa) - Die jungen deutschen Turnerinnen Janine Berger und Sophie Scheder haben am Donnerstag in der Qualifikation des traditionellen Turniers der Meister in Cottbus überzeugt. Die Olympia-Vierte Berger aus Ulm gewann den Wettkampf am Sprung mit 14,533 Punkten und gilt nun im Finale am Samstag als Top-Favoritin. Sophie Scheder aus Chemnitz setzte sich am Stufenbarren mit 14,800 Punkten durch. Die Stuttgarterin Kim Bui sicherte sich als Zweite am Sprung und Dritte am Stufenbarren sicher den Finalplatz. Die deutschen Männer schafften in Abwesenheit von Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen keinen Finalrang.