Peking (dpa) - Chinas Volkskongress hat die überdurchschnittlich starke Steigerung der Militärausgaben gebilligt. Zum Abschluss ihrer diesjährigen Tagung in Peking nahmen die knapp 3000 Delegierten den Haushalt mit der Zunahme des Etats für die Volksbefreiungsarmee um 12,2 Prozent erwartungsgemäß an. Die Zustimmung war mit 2504 Stimmen größer als im Vorjahr. Der Volkskongress billigte auch den ersten Rechenschaftsbericht des neuen Regierungschefs Li Keqiang und sein Ziel für das Wirtschaftswachstum von 7,5 Prozent in diesem Jahr.