Khartum (AFP) Ein Gericht im Sudan hat am Donnerstag 17 Angeklagte in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Unter den Betroffenen sind zwei führende Köpfe der Aufständischen, der frühere Gouverneur des Bundesstaates Blauer Nil, Malik Agar, und der Generalsekretär der Sudanesischen Volksbefreiungsbewegung Nord (SPLM-N), Jassir Arman, wie der Anwalt Al-Tigani Hassan nach der Urteilsverkündung in der Stadt Singa im Bundesstaat Sennar mitteilte.