Istanbul (AFP) Nach einem Einsatz gegen die regierungskritischen Proteste in der Türkei am Mittwoch ist ein Polizist an einem Herzinfarkt gestorben. Der 30-Jährige sei in der östlichen Stadt Tunceli mit Tränengas in Berührung gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Dogan unter Berufung auf ein Krankenhaus. Die Tageszeitung "Hürriyet" berichtete zudem von einem etwa 20-jährigen Mann, der in Istanbul bei einer Prügelei unter Demonstranten ums Leben gekommen sei. Die Polizei sei nicht beteiligt gewesen.