New York (AFP) Der US-Autobauer General Motors (GM) hat früher als bekannt von den fehlerhaften Zündschlössern gewusst, die für mehrere tödliche Autounfälle verantwortlich sein sollen. Der Konzern räumte am Donnerstag ein, bereits 2001 und damit drei Jahre früher als gedacht bei der Entwicklung eines Modells der Marke Saturn auf das Problem aufmerksam geworden zu sein. GM hatte im vergangenen Monat rund 1,6 Millionen Autos wegen der defekten Zündung zurückgerufen.