Washington (AFP) Das seit Tagen verschwundene Flugzeug der Malaysia Airlines ist einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge nach seinem letzten Funkkontakt möglicherweise noch vier Stunden lang weitergeflogen. Dies vermuteten US-Luftfahrt- und Sicherheitsexperten auf der Basis von Daten, die die Triebwerke der Maschine automatisch gefunkt hatten, berichtete die Zeitung am Donnerstag. Diese Daten legten nahe, dass die Boeing 777 insgesamt fünf Stunden in der Luft war - vom Radar verschwand sie etwa eine Stunde nach dem Start.