Caracas (AFP) Am Rande regierungskritischer Proteste tausender Studenten im Gedenken an die ersten Todesopfer der Kundgebungen vor einem Monat sind am Mittwoch mindestens drei Menschen getötet worden. Ein Protestmarsch mit etwa 3000 Teilnehmern in der Hauptstadt Caracas war von den Behörden nicht genehmigt. Auch in San Cristóbal, Mérida und Valencia gab es neue Kundgebungen der Opposition gegen Staatschef Nicolás Maduro.