Straßburg (AFP) Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof (EuGH) hat an Russland und die Ukraine appelliert, die europäischen Menschenrechtskonvention einzuhalten. Das von der ukrainischen Regierung am Donnerstag gegen Russland angerufene Gericht in Straßburg reagierte damit vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Krise ungewöhnlich schnell. In dem Appell werden die beiden Konfliktparteien aufgefordert, auf "jegliche Maßnahme" zu verzichten, die "das "Leben oder die Gesundheit der Zivilbevölkerung gefährden" könne. Das gelte insbesondere für militärische Schritte.