Seattle (dpa) - Der Autokonzern General Motors muss sich wegen fehlerhafter Zündschlösser in älteren Fahrzeugen vor Gericht verantworten. In Kalifornien hat eine Anwaltskanzlei eine Sammelklage im Namen von rund 1,4 Millionen US-Autobesitzern eingereicht, weil deren Wagen durch den Defekt nun weniger wert seien. Die Anwälte verlangen 250 Dollar pro Auto, was insgesamt 350 Millionen Dollar entspricht. In Texas vertreten Anwälte nach eigenen Angaben mehrere Opfer von Unfällen.