Frankfurt/Main (dpa) - Das Deutsche-Bank-Führungsduo Anshu Jain und Jürgen Fitschen kassiert für das abgelaufene Jahr jeweils rund 7,5 Millionen Euro.

Dass die Gesamtvergütung der Co-Vorstandsvorsitzenden deutlich über den je rund 4,9 Millionen Euro des Vorjahres lag, erklärte der Dax-Konzern am Donnerstag damit, dass die beiden Manager 2012 nur sieben Monate als Chefs tätig waren, 2013 aber das gesamte Jahr.

Zudem verdiente die Bank wieder besser und konnte den Überschuss auf 681 Millionen Euro mehr als verdoppeln. Insgesamt summierten sich die Bezüge der Vorstände für das Geschäftsjahr 2013 auf rund 38,5 (2012: 26,3) Millionen Euro. Ein Großteil wird nicht bar ausgezahlt, sondern zeitversetzt abhängig vom Geschäftserfolg.