Hongkong (AFP) Der weltgrößte Mobilfunk-Betreiber China Mobile hat erstmals seit mehr als zehn Jahren einen Gewinnrückgang verbucht. Der Nettogewinn sei 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent auf 121,7 Milliarden Yuan (14,18 Milliarden Euro) zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hongkong mit, wo es an der Börse notiert ist. Dies sei der erste Gewinnrückgang auf Jahressicht seit 1999.