Berlin (AFP) Nach der russischen Übernahme der Halbinsel Krim sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) derzeit keine Grundlage für eine Zusammenarbeit mit Russland in der G-8-Gruppe. "Solange das politische Umfeld für ein so wichtiges Format wie die G-8 nicht mehr gegeben ist, gibt es die G-8 nicht mehr", sagte Merkel am Donnerstag in ihrer Regierungserklärung vor dem Bundestag in Berlin. Die Bundesregierung werde zudem demnächst darüber entscheiden, "ob und gegebenenfalls in welcher Form" die für Ende April geplanten deutsch-russischen Regierungskonsultationen stattfinden sollten.