Brüssel (AFP) Im Zeichen der Ukraine-Krise hat der EU-Gipfel in Brüssel begonnen. Die europäischen Staats- und Regierungschefs begannen am Donnerstagnachmittag mit ihren Beratungen, bei denen es auch um eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland geht. Geplant ist eine Ausdehnung der bereits bestehenden Reisebeschränkungen und Kontosperren auf weitere russische und ukrainische Verantwortliche. Wirtschaftssanktionen gemäß einem Stufenplan der EU dürften hingegen nicht verhängt werden.