Brüssel (AFP) Im Konflikt mit Russland reagiert die Europäische Union vorerst mit einer leichten Verschärfung der Sanktionen. Die EU-Staats- und Regierungschefs nahmen am Donnerstag in Brüssel ihre zweitägigen Beratungen auf, bei denen es auch um eine Ausdehnung bestehender Strafmaßnahmen auf weitere russische und ukrainische Verantwortliche ging. Der für Juni geplante EU-Russland-Gipfel sollte abgesagt werden. Russlands Vize-Außenminister Sergej Riabkow drohte mit Gegenmaßnahmen.