Berlin (dpa) - Vor dem EU-Gipfel verschärft Angela Merkel den Ton gegenüber Moskau. Für die Bundeskanzlerin gehört Russland wegen der Krim-Krise vorerst nicht mehr zur G8, der Gruppe der acht führenden Industrienationen. Solange das politische Umfeld für ein so wichtiges Format wie die G8 nicht gegeben sei, gebe es die G8 nicht mehr, sagte die CDU-Vorsitzende im Bundestag in einer Regierungserklärung zum EU-Gipfel. Gleichzeitig drohte sie Russland mit Wirtschaftssanktionen, wenn sich die Lage weiter verschärft.