Brüssel (dpa) - Die ungewöhnlich zähen Verhandlungen der Vertreter von EU-Staaten und Europaparlament über die europäische Bankenunion dauern an. Nach gut 14 Stunden rücke ein Kompromiss näher, hieß es am Morgen aus Teilnehmerkreisen in Brüssel. Es geht um ein kompliziertes System zur Schließung und Sanierung von Pleitebanken. Besonders umstritten sind Details eines neuen Abwicklungsfonds für Krisenbanken, der mit Bankengeldern aufgebaut wird und am Ende 55 Milliarden Euro umfassen soll.