Paris (SID) - Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat eine Rekordsumme von einer Million Euro pro Spieler für den Fall des erstmaligen Gewinns der Champions League ausgelobt. Die Prämie sei die höchste der Fußball-Geschichte, berichtete die Sporttageszeitung L'Equipe am Donnerstag. PSG-Superstar Zlatan Ibrahimovic habe den Betrag mit Klubpräsident Nasser Al-Khelaifi ausgehandelt.

Zum Vergleich: Die Spieler von Real Madrid würden beim zehnten Champions-League-Titel der "Königlichen" nur jeweils 500.000 Euro einstreichen.

Paris hatte im Achtelfinale der Champions League Bayer Leverkusen (4:0, 2:1) bezwungen, am Freitag (12.00 Uhr/Eurosport und Sky) werden die Viertelfinal-Begegnungen in Nyon ausgelost. Einziger französischer Gewinner der wichtigsten Trophäe im europäischen Vereinsfußball ist bislang Olympique Marseille (1993).