London (dpa) - Posen wie ein Model, und dabei noch etwas für die Gesundheit tun: In London macht sich die neue Yoga-Form "Voga" breit. Das Ganze ist eine Mischung aus klassischem Yoga und sogenanntem Voguing, einem vor Jahrzehnten in der Drag-Queen-Szene in New York entstandenen Tanzstil.

Dabei kopieren die Tänzer(innen) die ruckartigen Bewegungen von Models, wenn sie für Modezeitschriften posieren - allen voran für die "Vogue". Der breiten Masse dürfte der Tanz vor allem durch das Video zum Madonna-Lied "Vogue" aus dem Jahr 1990 bekannt sein.

Die Londonerin Juliet Murrell hat ihn nun mit Yoga kombiniert. Voga vereint ihr zufolge Cardio-Übungen mit klassischem Yoga. Es sei eine Mischung aus meditativem Sonnengruß und den Posen der Models.