London (AFP) Eines von acht verschollen geglaubten Fabergé-Eiern aus dem Besitz der Zaren wird ab April in London ausgestellt, nachdem ein Schrotthändler es auf einem Trödelmarkt in den USA erwarb - nicht wissend, mit welchem Schatz er es zu tun hatte. Wie das Londoner Antiquitätengeschäft Wartski am Donnerstag mitteilte, bezahlte der Käufer vor einigen Jahren im Mittleren Westen der Vereinigten Staaten 14.000 Dollar (gut 10.000 Euro) für das goldene Ei. Schätzungen zufolge dürfte der Wert der Kostbarkeit aber eher bei 33 Millionen Dollar liegen.