Moskau (dpa) - Erstmals seit dem umstritten Referendum auf der Krim haben sich Moskau und Kiew auf Ministerebene ausgetauscht. Nach dem Telefonat zwischen dem russische Verteidigungsminister und seinem ukrainischen Kollegen wurde der gestern festgesetzte ukrainische Marinechef freigelassen.