Wiesbaden (dpa) - Die fünf Wirtschaftsweisen haben ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland angehoben.

Der Sachverständigenrat erwartet nun für das laufende Jahr ein Plus des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,9 Prozent.

Im Jahresgutachten 2013/14 waren die Experten noch von 1,6 Prozent Wachstum ausgegangen. Grund für die Anhebung sei die bessere Entwicklung zum Jahresbeginn sowie die weitere Aufhellung der Stimmungsindikatoren.

Positive Wachstumsimpulse dürften 2014 vor allem aus dem Inland kommen, schreiben die Wirtschaftsweisen. Neben den privaten Konsumausgaben dürften sich insbesondere die Ausrüstungsinvestitionen beleben.

Auch vom Außenhandel werde wieder ein leicht positiver Wachstumsimpuls erwartet: "Der insgesamt bessere Ausblick für dieses Jahr darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bundesregierung im Bereich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Maßnahmen ergreift, die mittelfristig das Wachstumspotenzial der deutschen Volkswirtschaft beeinträchtigen können."

Auch die Wirtschaft im Euroraum sieht der Sachverständigenrat wider optimistischer. Er erhöhte seine Prognose für das BIP-Wachstum 2014 von 1,1 Prozent auf 1,3 Prozent.