Gaza (AFP) Die katastrophale Trinkwasserversorgung im Gazastreifen soll durch den Bau einer Anlage zur Meerwasserentsalzung im Süden des isolierten Palästinensergebietes deutlich verbessert werden. Am Donnerstag wurde im Küstenort Deir al-Balach der Grundstein für die Anlage gelegt. Diese wird ab 2015 täglich 6000 Kubikmeter Trinkwasser an 75.000 Einwohner der Städte Chan Junis und Rafah liefern. Die Europäische Union trägt die Gesamtkosten von zehn Millionen Euro für das vom Kinderhilfswerk UNICEF geleitete Projekt.