Canberra (dpa) - Das Entdecken möglicher Wrackteile von Flug MH370 im Indischen Ozean nährt die Hoffnung auf eine Aufklärung des Falls. Der australische Premier Tony Abbott sagte, auf Satellitenbildern seien zwei Objekte entdeckt worden, die Bruchstücke der verschwundenen Boeing sein könnten. Eines der Stücke ist nach Behördenangaben etwa 24 Meter lang, das zweite fünf Meter. Aufklärungsflugzeuge sind im Einsatz, aber schlechtes Wetter behindert die Sicht. Der Fundort liegt 2500 Kilometer südwestlich von Perth an Australiens Westküste.