Düsseldorf (dpa) - Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat die mündliche Verhandlung über den Entzug des Doktortitels der ehemaligen Bundesministerin Annette Schavan (CDU) geschlossen. Es kündigte ein Urteil gegen 15.15 Uhr an.

Die Beweisanträge von Schavans Anwalt wurden als unerheblich abgelehnt. Er wollte Schavans Doktorvater als Zeugen laden und durch das Gericht ein externes Gutachten zur wissenschaftlichen Zitierweise in den 1980er Jahren einholen lassen.

Die Uni Düsseldorf hatte der 58-Jährigen den Titel vor gut einem Jahr wegen vorsätzlicher Täuschung aberkannt. Dagegen hat Schavan geklagt. Sie war zu der Verhandlung nicht geladen und erschien auch nicht.