Moskau (AFP) Ein regierungsnaher russischer Fernsehsender hat schwere Vorwürfe gegen den Kreml-Kritiker Alexej Nawalny erhoben. In einer am Mittwochabend ausgestrahlten Reportage wird der Oppositionspolitiker beschuldigt, Kontakte zum US-Geheimdienst CIA unterhalten und einen EU-Parlamentarier um finanzielle Unterstützung gebeten zu haben. Der Sender NTW, der dem staatlichen Energiekonzern Gazprom gehört, berief sich auf abgehörte Gespräche und Bilder einer Überwachungskamera.