Kiew (SID) - Wegen der Krim-Krise boykottieren die ukrainischen Fechter den Säbel-Weltcup am kommenden Wochenende in Moskau. Das teilte der Verband mit, nachdem bei Auseinandersetzungen auf der Krim ein ukrainischer Soldat getötet wurde. "Die ukrainischen Fechter können diesen Vorfall nicht ignorieren", hieß es in einem Statement des nationalen Verbandes.

Unter den boykottierenden Sportlern befindet sich in Olga Charlan auch die Weltranglistenerste und amtierende Weltmeisterin im Einzel sowie in der Mannschaft. Das ukrainische Team wurde zudem 2008 Olympiasieger.

Die Weltmeisterschaften in diesem und im kommenden Jahr finden ebenfalls in Russland statt. Als Austragungsorte wurden für 2014 Kasan, für 2015 Moskau ausgewählt.